ÖBB - ausgezeichnet mit dem Diversitätspreis 2019

Harte Arbeit zahlt sich aus!
Die ÖBB freuen sich im Rahmen des DIVÖRSITY Awards 2019 mit zwei Preisen ausgezeichnet zu werden.


vlnr: Maria Seifert-Gasteiger (ÖBB-Holding), Hans Schmutz (ÖBB-Infrastruktur), Marianne Limberger (ÖBB-Holding), Mario Hannl-Missbichler (ÖBB-PV), Peter Truhlarovsky (ÖBB-Holding), Silvia Angelo (ÖBB-Infrastruktur), Traude Kogoj (ÖBB-Holding), Barbara Maurer (ÖBB-Infrastruktur), Franz Heissenberger (RCG), Karin Tomschi (ÖBB-Holding), David Gansrigler (ÖBB-Holding)
@ Igor Ripak

Der österreichische Diversitätspreis - der DIVÖRSITY Award - wurde am 30. September 2019 im Rahmen einer festlichen Gala an drei österreichische Vorzeigeunternehmen verliehen. Der Award zeichnet Unternehmen und Organisationen aus, die sich gesamtheitlich mit strategischem Diversity Management beschäftigen. Die Auszeichnung berücksichtigt die ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema Diversität auf allen unternehmensrelevanten Ebenen und ist damit ein Zeichen für den wertschätzenden Umgang mit Vielfalt in der Wirtschaft.

Die Gewinner des DIVÖRSITY Awards 2019

Eine unabhängige Expertenjury wählte aus allen Einreichungen die drei Gewinnerunternehmen in der jeweiligen Kategorie. Der Auswahlprozess, bestehend aus einer anonymen Vorselektion und persönlichen Live Pitches, garantierte eine möglichst vorurteilsfreie Entscheidungsfindung. Der Award wurde heuer nach Unternehmensgröße verliehen:

Kleinere und Mittlere Unternehmen
(0 bis 499 MitarbeiterInnen): HP Austria

Große Unternehmen
(500 bis 1.999 MitarbeiterInnen): Accenture

Sehr große Unternehmen
(2.000+ MitarbeiterInnen): ÖBB
Sonderpreis "Diversity & Innovation": ÖBB

"Wir sind dort am besten, wo wir möglichst echt und authentisch sind. Offenheit gegenüber vielfältigen Lebensstilen, Respekt vor Chancengleichheit und Emanzipation, steigern den Zusammenhalt, machen uns produktiver und insgesamt besser.", so Traude Kogoj, Diversity Beauftragte ÖBB Konzern.