Organisation

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) sind in drei große Teilkonzerne organisiert: Die ÖBB-Infrastruktur AG. Sie  plant, baut und betreibt Bahninfrastruktur. Sie sorgt für Pünktlichkeit, Sicherheit, Sauberkeit und offenen Zugang zum System Bahn. Die ÖBB-Personenverkehr AG betreibt Züge und Busse für den österreichischen Nah- und Fernverkehr. Darüber hinaus betreibt sie Europas größtes Nachtzugnetz. Die Rail Cargo Austria AG ist führender Bahnlogistiker in Europa. Unter der Marke „Rail Cargo Group“ bietet sie Logistiklösungen von der ersten bis zur letzten Meile über den gesamten eurasischen Kontinent.

An der Spitze der steht die ÖBB-Holding AG, welche für die strategische Ausrichtung des Konzerns verantwortlich ist. Die ÖBB sind in dieser Form seit 2005 auf Basis des Bundesbahnstrukturgesetz organisiert. Die Anteile der Muttergesellschaft werden zu 100% von der Republik Österreich gehalten, die Anteilsrechte werden vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) verwaltet. 

Dieses Organigramm beinhaltet eine Auswahl wichtiger Gesellschaften des ÖBB-Konzerns:

Stand: 10.07.2024