ÖBB-Konzern Logo

Der Blindenverband zu Besuch bei den ÖBB

Traumberuf eines jeden Kindes: LokführerIn: Wie sieht eigentlich ein Führerstand eines Zuges aus? Welche Knöpfe und Hebel gibt es und wie werden diese bedient? Welche Aufgaben ergeben sich und wie gestaltet sich die Ausbildung?

Traumberuf eines jeden Kindes: LokführerIn: Wie sieht eigentlich ein Führerstand eines Zuges aus? Welche Knöpfe und Hebel gibt es und wie werden diese bedient? Welche Aufgaben ergeben sich und wie gestaltet sich die Ausbildung?

Das fragten sich Jugendliche der „Verrückten Jugend Aktion“, ein Jungendfreizeitprojekt des Blindenverbands WNB.

Am 22.10.2018 ermöglichten Christian Schwarzl (Experte Barrierefreies Reisen, ÖBB-PV) und Josef Reisenberger (Triebfahrzeugführer, ÖBB-Produktion) den Jugendlichen einen ÖBB Railjet samt Führerstand zu erkunden.

  • Welcher Regler ist für was?
  • Wo ist die Bremse?
  • Wie fahre ich los?

überschütteten die Jugendlichen die beiden Experten der ÖBB mit Fragen.

Herr Schwarzl und Reisenberger nahmen sich sehr viel Zeit. Es war fast eine richtige Fahrstunde. Die TeilnehmerInnen durften u.a. auf dem Platz des Lokführers sitzen, die Hupe betätigen und zusammen in der Taurus-Lok zum Hauptbahnhof mitfahren. „Ein unvergessliches Erlebnis“, fasst ein Teilnehmer die Aktion zusammen.

„Eine einzigartige Erfahrung, welche man nicht so schnell vergessen kann. Danke auch an Markus Hörmannseder und Thomas Latron, die dies ermöglichten“, so Christian Schwarzl zum Besuch des Blindenverbands und Input durch die ÖBB.