ÖBB Logo
Sitzender Mann mit Werkstattmontur

Ethnische Zugehörigkeit befremdet uns nicht!

Ob aus Amerika, Ghana, Thailand,  aus Deutschland, Ex-Jugoslawien, Ungarn oder Türkei: Mit über 1.300 Kolleginnen und Kollegen aus insgesamt 55 Staaten ist der ÖBB-Konzern „bunt“ besetzt.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterschiedlichen Kulturkreisen und Angehörige verschiedenster Glaubensrichtungen sind für den ÖBB-Konzern eine große Bereicherung. Durch die Interkulturalität entstehen Impulse,  die wichtigen strategischen Maßnahmen für das Unternehmen dienen. Und: Nur ein vielfältiges Team kann die Sprache unserer vielfältigen Kundinnen und Kunden verstehen und damit auch das Höchstmaß an Kundenorientierung erfüllen!

Gruppenfoto

Infoveranstaltung für Frauen mit Fluchterfahrung

Anfang Oktober luden die ÖBB und das AMS eine Gruppe junger Frauen mit Fluchterfahrung ein, um ihnen das Lehrangebot und die vielfältigen Berufsmöglichkeiten der ÖBB näherzubringen. Mehr lesen ...

Gruppenfoto

Good Practise für gelebte Vielfalt

Im ÖBB-Ticketshop-Programm arbeiten rund 150 MitarbeiterInnen aus mehr als 15 Staaten. Das Füllhorn an sprachlicher und kultureller Kompetenz reicht von Nigeria bis Indonesien, von Pakistan bis Litauen, von Vietnam bis Türkei. Internationalität ist in diesem Geschäftsbereich nicht nur ein Schlagwort, sondern gelebte Realität. Mehr lesen ...

VD Matthä und Muna Duzdar

Netzwerktreffen mit Staatssekretärin Muna Duzdar

Ende November 2016 diskutierte Muna Duzdar, Staatssekretärin für Diversität, Öffentlichen Dienst und Digitalisierung, beim ÖBB-Netzwerktreffen zum Thema Diversity und Digitalisierung und zeigte Verknüpfungen zwischen diesen beiden Themen auf. Mehr lesen ...


Begeisterung für den Job

Erika Bartos ist eine von 5.000 Frauen, die mit Unterstützung des F.I.T.-Programms endlich den Beruf ihrer Träume ausübt. Sie ist Triebfahrzeugführerin bei der ÖBB. Mehr lesen ...

Mann, der ins Mikro spricht

Besser Leben

Bei der dritten Themenveranstaltung zur Interkulturalität blickten ÖBB-Kolleginnen und Kollegen mit afrikanischen Wurzeln auf ihren Kontinent und erzählten über ihren Weg in ihrer neuen Heimat Österreich. Mehr lesen ...

3 Frauen, die in der Runde diskutieren

Syrian Insight

Passend zum Internationalen Frauentag am 8. März 2016 wurde die Fotoausstellung „Insight – Syrische Frauen – Fluchtziel Österreich“ am Wiener Hauptbahnhof eröffnet. Über 200 Personen kamen zur Eröffnung der Fotoausstellung und zur anschließenden Diskussion in die Unternehmenszentrale der ÖBB. Mehr lesen ...

Vortragender, der redet

Diskussion: Islam und Gesellschaft

Mitte Juli 2015 fand eine orientalische Woche in der ÖBB-Kantine statt. Am Menüplan standen Lammcurry, Bohneneintopf, Kichererbsensuppe. Passend zum Anlass lud das Diversity Management MitarbeiterInnen der ÖBB zur Diskussion mit einem der bekanntesten Vertreter der islamischen Religionsgesellschaft – Omar Al-Rawi. Mehr lesen ...

TeilnehmerInnen, die dem Vortragenden zuhören

Alles koscher?

Essen ist ein wesentlicher Bestandteil jeder Kultur - geprägt von lokalen Bedingungen, historischen Umständen, religiösen sowie säkularen Traditionen und Gewohnheiten. Zu Beginn der jüdisch-israelischen Woche in der ÖBB-Kantine gab Dan Fischman Einblick in koscheres Essen und koscheres Leben. Mehr lesen ...