ÖBB Logo

Good Practise für gelebte Vielfalt

Im ÖBB-Ticketshop-Programm arbeiten rund 150 MitarbeiterInnen aus mehr als 15 Staaten. Das Füllhorn an sprachlicher und kultureller Kompetenz reicht von Nigeria bis Indonesien, von Pakistan bis Litauen, von Vietnam bis Türkei. Internationalität ist in diesem Geschäftsbereich nicht nur ein Schlagwort, sondern gelebte Realität. 

Die Diversity-Unit war zu Besuch bei den KollegInnen des ÖBB-Ticketshop-Programms, um sich selbst ein Bild vom Arbeitsumfeld zu machen und sich mit den KollegInnen vor Ort auszutauschen. Die Zusammenarbeit und das soziale Miteinander zwischen den MitarbeiterInnen scheinen hier perfekt zu funktionieren, wie der erste Eindruck beim Besuch zeigt und in weiteren Gesprächen mit Führungskräften sowie MitarbeiterInnen bestätigt wird.

Gruppenfoto

„Bei uns zählt der Mensch, unabhängig von der Herkunft. Im Rahmen unserer Arbeit geht es in erster Linie darum Ziele gemeinsam zu erreichen und Ergebnisse zu liefern, dabei spielt es keine Rolle von wo wer kommt“, so Friedrich Huber, Ticketshop-Programm-Manager, zur alltäglichen Arbeit in einem internationalen Team.

„Vielfalt wird bei uns nicht als Hindernis sondern vielmehr als Treiber für Innovation und Erfolg gesehen“, ergänzt Elisabeth Müller-Wernhart, Ressourcen-/Lieferantenmanagement im Ticketshop-Programm.

„Es herrscht hier in unserem  Programm ein sehr freundschaftliches und offenes Klima. Wir können uns über alles unterhalten und tauschen uns auch oft und gerne über Gegebenheiten in unseren Herkunftsländern aus“, so Andras Hatvani, Softwareentwickler im Ticketshop-Programm zum Arbeitsklima und führt weiter aus: „Viele KollegInnen unternehmen und organisieren auch abseits ihres Arbeitsalltages gemeinsam Freizeitaktivitäten und sind via diverser sozialer Medien miteinander vernetzt“. Für Catalina Diaconu, Abnahmetesterin, sind in ihrem Arbeitsumfeld v.a. „die gegenseitige Toleranz und Wertschätzung“ als besonders positiv hervorzuheben.

Fazit

Das ÖBB-Ticketshop-Programm stellt einen Unternehmensbereich dar, in dem Vielfalt als Mehrwert gesehen wird. Hier wird Vielfalt auf allen Ebenen gelebt: Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Arbeitswelten arbeiten eng zusammen und begegnen einander mit Offenheit und Toleranz.

„Das ÖBB-Ticketshop-Programm ist ein herausragendes Beispiel für eine der wesentlichen Stärken der ÖBB – die Vielfalt. Wir haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit den unterschiedlichsten Lebensläufen und aus vielen Altersgruppen. Das Besondere ist, dass wir als ein Team die ÖBB vorwärts bringen. Gerade aus dieser Vielfalt entstehen dabei viele neue Ideen“, so Valerie Hackl, Mitglied des Vorstands ÖBB-Personenverkehr AG.