ÖBB Logo
Mann am Weg zum Eingang der ÖBB-Unternehmenszentrale

Compliance im ÖBB-Konzern

Unsere Verantwortung. Als österreichischer Leitbetrieb hat der ÖBB-Konzern eine hohe gesellschaftliche Verantwortung gegenüber Kunden, MitarbeiterInnen und den österreichischen SteuerzahlerInnen.

Vor diesem Hintergrund wird von uns als Staatsbetrieb integres Verhalten im täglichen Geschäftsleben erwartet und es ist für uns als Unternehmen mit großer Vorbildwirkung essentiell, dass wir uns an die gesetzlichen Bestimmungen halten.

Compliance stellt für uns die Verpflichtung zur effektiven, effizienten und transparenten Gestaltung aller Geschäftsprozesse dar. Dies bedeutet nicht nur das Setzen reaktiver Maßnahmen bei Verstößen gegen gesetzliche Bestimmungen, sondern auch die Gestaltung eines funktionierenden Risikofrüherkennungs- und Überwachungssystems. Dadurch können letztlich Risiken vermieden und Schäden abgewendet werden.

Wirtschaftlicher Erfolg und zufriedene KundInnen sind zentrale Elemente einer nachhaltigen Sicherung des Unternehmenserfolges des ÖBB-Konzerns.

Eine wesentliche Aufgabe unserer Complianceabteilung ist die Korruptionsbekämpfung. Daher wurde die Antikorruptionsstelle im Complianceoffice angesiedelt. So kann gewährleistet werden, dass alle Informationen, welche die Antikorruptionsstelle des ÖBB-Konzerns erreichen, streng vertraulich und mit der notwendigen Sorgfalt behandelt werden.

Unser maßgeschneidertes Compliance-Management System

Das Compliance-Management-System des ÖBB-Konzerns orientiert sich an den internationalen Standards und stellt sich wie folgt dar:

COMPLIANCE-KULTUR, COMPLIANCE-ZIELE, COMPLIANCE-ORGANISATION

Vermeiden: Vorschriften und verfahren, Schulungen, Beratung, Anreizsysteme
Früherkennung: Risikoanalyse, Hinweisgeber, Integrity-Barometer, Anschlussabhängige Audits

Code of Conduct - Der Verhaltenskodex des ÖBB-Konzerns

Der Verhaltenskodex des ÖBB-Konzerns (Code of Conduct) beschreibt die ethischen Grundsätze und allgemeinen Prinzipien, an denen der ÖBB-Konzern sein wirtschaftliches Handeln ausrichtet und die wesentliche Elemente ihrer Unternehmenskultur darstellen. Er gilt für die Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und Mitarbeiter des ÖBB-Konzerns.

Der Code of Conduct umfasst nachfolgende Themenschwerpunkte:

  • Gesetzes- und regelkonformes Verhalten
  • Korruption und ihre Prävention
  • Interessenskonflikte
  • Nebenbeschäftigungen und Unternehmensbeteiligungen
  • Umgang mit Vermögenswerten
  • Datenschutz und Datensicherheit
  • Lobbying
  • Wettbewerb
  • Partnerschaft mit Lieferanten
  • Umweltschutz
  • Politische Aktivitäten
  • Verantwortung / Konsequenzen

 

Code of Conduct (Deutsch)

Publikation Code of Conduct

Ansprechpartner

Folgende Möglichkeiten der Kontaktaufnahme stehen Ihnen zur Verfügung:

Für allgemeine Anfragen:

E-Mail senden

Für Antikorruptionsthemen wenden Sie sich bitte direkt an:

Mag. (FH) Martin Schwarzbartl
Chief Compliance Officer
Telefon +43 1 93000 45915

E-Mail senden