ÖBB Logo

Nachbericht Girls! Tech-Camp 2017

„Mädchen tauchen in die spannende Welt der Technik ein“ – das war das Motto des Girls! Tech-Camp 2017.

Gruppenfoto

Eine Woche lang waren über 50 Mädchen,  zwischen 12 und 14 Jahren, der Neuen Wiener Mittelschulen Konstanziagasse, Castelligasse, Herzgasse und Leipziger Platz bei den ÖBB und IBM zu Gast. Dabei lernten die Schülerinnen spannende Technik-Projekte und Berufe für die Zukunft kennen und erhielten einen umfassenden Einblick in die vielfältigen Berufsbilder der ÖBB und IBM.

Kick-Off-Veranstaltung

Los ging es mit einer spannenden Podiumsdiskussion unter dem Motto "Tech-Girls meet Top Women". Mit dabei: Brigitte Ederer (Aufsichtsratsvorsitzende ÖBB-Holding AG), Tatjana Oppitz (Generaldirektorin IBM Österreich) und Sabine Seidler (Rektorin TU Wien).

"Gerade technische Bereiche können für Frauen sehr interessant sein. Es gibt hier viel Potenzial sich zu beweisen, Frauen sind in der Technik mindestens genauso kompetent und gefragt wie Männer! Und die ÖBB haben in dem Bereich sehr viel zu bieten", so Ederer.

Die Tech-Girls bei den ÖBB

Die gemeinsame Diskussion war aber erst der Anfang, denn die Mädchen erhielten in den weiteren Tagen einen umfassenden Einblick in die Welt der Technik der ÖBB und konnten sich ein Bild über die vielfältigen Berufe und Tätigkeitsfelder der ÖBB machen.

  • Wie wird eine App für’s Reisen entwickelt?
  • Wie fühlt es sich an, mit einem Fahrsimulator einen Zug zu steuern?
  • Wie schaut eine Werkstätte für Züge aus?
  • Welche Sicherheitsaspekte gibt es am Bahnhof zu beachten?

Diesen und anderen Fragen widmeten sich die Tech-Girls von 29. Mai bis 2. Juni bei den ÖBB.

Was die Schülerinnen zu den einzelnen Programmpunkten der ÖBB zu berichten haben kann hier nachgelesen werden.

Final day

Zum Abschluss der Woche waren die Schülerinnen nochmals zu Gast in der ÖBB Lehrwerkstätte in Floridsdorf. Dort wurde gemeinsam gelötet, gestanzt, geschweißt, geschraubt und den Mädchen darüber hinaus auch die unterschiedlichen Lehrberufe der ÖBB nähergebracht.

Anschließend ging es dann mit der S-Bahn zum Wiener Hauptbahnhof, wo eine digitale Schnitzeljagd organisiert wurde und sich die Kids mit ihren Smartphones diversen Herausforderungen und Rätseln stellen mussten, ehe sie zur Abschlusslocation (ÖBB Zentrale; Open Innovation Lab) gelangten.

Dort wurde dann gemeinsam mit den Schulleiterinnen, LehrerInnen, dem Organisationsteam und allen weiteren HelferInnen gefeiert.