ÖBB Logo
Weibliche Triebfahrzeugführerin

Geschlecht macht keinen Unterschied!

Frauen stellen ca. die Hälfte der Bevölkerung und somit der produktiven, kreativen und inspirierenden Arbeitskraft Österreichs dar. Auf dieses Potenzial können und wollen wir nicht verzichten.

Gegenwärtig liegt der Frauenanteil im Gesamtkonzern bei 12 Prozent, in den Aufsichtsräten bei über 30 Prozent, bei den Lehrlingen bei 16 Prozent. Bis 2020 wollen wir den Anteil der Frauen auf allen Ebenen deutlich erhöhen. Interne Maßnahmen wie exzellente Weiterbildungsprogramme der ÖBB akademie, Coaching-Angebote, Vernetzungsarbeit und eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Privat nutzen allen Beteiligten. Mit den betriebsnahen MINT-Kindergärten setzen die ÖBB Akzente weit über das Unternehmen hinaus.  
Mehr Vielfalt im Unternehmen soll auch unseren Reisenden und KundInnen etwas bringen. Denn wir arbeiten für den Markt und müssen denken wie der Markt. Mehr als die Hälfte der ÖBB-Reisenden sind Frauen.

Gruppenfoto

Nachbericht Girls! Tech-Camp 2017

„Mädchen tauchen in die spannende Welt der Technik ein“ – das war das Motto des Girls! Tech-Camp 2017. Eine Woche lang waren über 50 Mädchen, zwischen 12 und 14 Jahren, der Neuen Wiener Mittelschulen Konstanziagasse, Castelligasse, Herzgasse und Leipziger Platz bei den ÖBB und IBM zu Gast. Mehr lesen ...


ÖBB-Netzwerktreffen mit Gesundheits- und Frauenministerin

Beim ÖBB-Netzwerktreffen, am diskutierte BMin Pamela Rendi-Wagner die Themen Chancengleichheit und Gesundheit und wie beide Bereiche einander bedingen, wenn wir unsere gesunde Lebenszeit von derzeit 60 Jahren deutlich anheben wollen. Mehr lesen ...

Gruppenfoto mit Technik-Queens

Technikqueens zu Besuch bei den ÖBB

Die Bildungsinitiative "Österreich sucht die Technikqueens" geht nunmehr ins vierte Jahr, mit dem Ziel, junge Mädchen für das Thema Technik zu begeistern. Die ÖBB sind Kooperationspartner und die Technikqueens kamen zum Kick-Off-Event des Mentoringprogramms in die ÖBB Unternehmenszentrale. Mehr lesen ...

Impressionen zur Podiumsdiskussion "Privat & Beruf"

Beruf & Privat

Am 9.11. fanden sich in der ÖBB Unternehmenszentrale VertreterInnen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen, um sich gemeinsam dem Thema Vereinbarkeit anzunehmen und Lösungsansätze sowie Möglichkeiten zu diskutieren. Mehr lesen ...

Erste Generälin Österreichs - Andrea Leitgeb

Erste Generälin Österreich

Passend zum Nationalfeiertag, an dem das Bundesheer alljährlich eine Schau abhält, referierte die erste Generalin Österreichs, Kommandantin Andrea Leitgeb,  zum Thema Strategie im Open Innovation Lab der ÖBB-Unternehmenszentrale. Mehr lesen ...

Besucher Plattformtreffen

Plattformtreffen für Chancengleichheit in der ÖBB Unternehmenszentrale

Die Vertreterinnen und Vertreter der Plattform für Chancengleichheit kamen am 10. Oktober in der ÖBB Unternehmenszentrale zusammen, um sich dem Thema „Equal Pay Gap und der Relevanz von Einkommensberichten bei der Verringerung der Einkommensunterschiede“ anzunehmen und Lösungsansätze und -möglichkeiten zu diskutieren. Mehr lesen ...

Gruppenfoto der Teilnehmerinnen des Netzwerktreffens

ÖBB-Netzwerktreffen: "Die Digitalisierung ist einfach da"

Mit Dorothee Ritz (Geschäftsführerin Microsoft Österreich) und Silvia Angelo (ÖBB-Infrastruktur-Aufsichtsrätin) Mehr lesen ...

Verschubmitarbeiterin mit zwei Kollegen

“Das kann ich auch!”

… dachte sich Eva Fuchs aus Tirol bei einer Stellenanzeige der ÖBB, die mit der Position „VerschubmitarbeiterIn“ ausgeschrieben war. Heute ist sie eine von drei Frauen der insgesamt 2.600 VerschubmitarbeiterInnen in Österreich. Mehr lesen ...

Väterkarenz bei ÖBB

Der Spagat zwischen Arbeit und Familie: Ein engagierter Mitarbeiter der ÖBB und Vater aus Leidenschaft erzählt mit einer Selbstverständlichkeit über seine Zeit in der Väterkarenz. Mehr lesen ...

Aufsichtsratsvorsitzende Brigitte Ederer beim ÖBB-Netzwerktreffen

Egal ob als Politikerin oder als Industriemanagerin: "Maßgeblich ist", so Brigitte Ederer beim ÖBB-Netzwerktreffen im Jänner 2015, "sich bei jeder Tätigkeit Ziele zu setzen und diese konsequent zu verfolgen." Mehr lesen ...