ÖBB Logo

Grüner Güterverkehr

Die Rail Cargo Group macht ohnedies nachhaltige Güter nochmals umweltfreundlicher und erspart dem Klima damit zwei LKW-Züge, die rund um die Erde führen würden - pro Jahr!

Was haben der Rohstoff Holz und ein leeres Gurkenglas, das sich in einem Altglascontainer befindet, gemeinsam? Stimmt - beide sind ein unendlich oft wiederverwertbarer und damit "grüner" Werkstoff.

Aber so richtig nachhaltig werden Holz und Altglas dann, wenn sie auch umweltfreundlich transportiert werden. Und genau dafür sorgt die Rail Cargo Group. Sie befördert jährlich über 82 Millionen Tonnen Güter aller Art und jeder Größe in und durch Österreich. Pro Jahr erspart das der Umwelt eine Million Tonnen CO2 - oder eine durchgängige LKW-Schlange, die zweimal um die Erde führen würde.

Öko-Rohstoffe auf Schiene

Die Rail Cargo Group ist der größte Holztransporteur Mitteleuropas. Mit den Vorteilen eines "One-Stop-Shops" erfüllt die Rail Cargo Group die hohen Anforderungen der Holzbranche und beherrscht das 1 x 1 in der Beförderung nachwachsender Rohstoffe. Dafür konzipiert und organisiert ein eigens auf die Holzbranche spezialisiertes Expertenteam durchdachte Gesamtlösungen für internationale Transporte.

Innovative Lösungen und spezielle Waggons ermöglichen sowohl den Rundholz-, als auch Schnittholz- und Containertransport. Die Einhaltung exakter Lieferfristen sowie ein professionelles Abweichungs- und Reaktionsmanagement sind dabei wesentlich, um Just-in-time-Lieferungen sicherstellen zu können.

Partner für Glas-Recycling

Durch Einsatz von Altglas werden bei der Produktion neuer Glasverpackungen neben CO2-Emissionen sowohl der Energieverbrauch, als auch beträchtliche Mengen an natürlichen Rohstoffen, wie etwa Sand, Soda und Kalk, eingespart.

In Österreich steuert Austria Glas Recycling (ARA) seit mehr als vierzig Jahren den Materialkreislauf der Glasverpackungen von Betrieben und privaten Haushalten. Die grüne Logistik dazu übernimmt die Rail Cargo Group.

Von über 100 zentralen Sammelstellen bzw. Zwischendepots wird das gesammelte Weiß- und Buntglas mit der Bahn zu drei österreichischen Verwertern transportiert. Außerdem gibt es zehn große Sammelstellen, von denen das gesammelte Altglas in konventionelle Güterwagen verladen und ebenfalls per Schiene zu den Glaswerken gebracht wird, in denen das Altglas verwertet wird. In Summe sind es pro Jahr 235.000 Tonnen Glasverpackungen, die österreichweit gesammelt und umweltfreundlich mit der Bahn transportiert werden.

Energieführerschein für Cargo-Lehrlinge

Die Rail Cargo Group sorgt nicht nur für einen umweltfreundlichen Transport, sie sorgt auch für eine umweltfreundliche Ausbildung. So haben die Speditionslehrlinge der Rail Cargo Group die Möglichkeit, einen "Energieführerschein" zu erwerben.

In einer Workshop-Reihe, die gemeinsam mit dem Verein "die umweltberatung" der Wiener Volkshochschulen entwickelt wurde, erleben und erlernen die Lehrlinge einen nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt und speziell mit dem Thema Energieeffizienz. Das aber nicht nur mit Überblicksinformationen, sondern auch mit physikalischem Grundlagenwissen und ganz konkreten Lösungsansätzen für den Alltag. Der Energieführerschein wurde sogar mit dem österreichischen Klimaschutzpreis ausgezeichnet.